Plasmatherapie in Kombination

Behandlungsverlauf einer nicht heilen wollenden Wunde mit Sanotape

Plasmatherapie in Kombination Anamnese

Anamnese

18-jähriger mit Akne Inversa im Bereich beider Axillae mit rezidivierenden Abszessen. Zustand nach radikaler Haut/Unterhautausräumung alio loco mit anschließender Wundheilungsstörung und Superinfektion, ausgedehnte offene Wunde ohne Verkleinerungs- und Heilungstendenz seit vielen Monaten. Massive Bewegungseinschränkung (fast vollständige Einsteifung) im Bereich der linken Schulter, schmerz-Schonung bedingt, aber auch durch narbige Alterationen im Wundbereich, Bild einer „frozen-shoulder“ sowie einer Schmerzschonhaltung der Halswirbelsäule.

Methode

Die Wunde und das umliegende Areal wurden mit folgender Kombination behandelt: Kaltes Plasma zur Keimreduzierung und zur sofortigenSchutzfilmbildung, Lasertherapie-Scanner, spezielle Silberfolientapes zur Reduktion der Kardinalsymptome unterstützend mit funktioneller Bewegung, unter Einbeziehung der Wundränder sowie der umliegenden Haut. (Weichhaltung des umliegenden Bindegewebes mit Folientapes.) Die Wunde selbst wurde nicht mit Wundauflagen versorgt.

Therapieplan

  • Plasma 12 Einheiten à 90 Sek. 24-mal
  • Laser 12 Einheiten à 60 Sek. 24-mal
  • Kombinationstape inklusive 11 Einheiten
  • Kompression und Bewegung
  • Manuelle Therapie und Entstauungstherapie für die eingesteifte Schultersowie die Halswirbelsäule.
Plasmatherapie in Kombination Methode
Plasmatherapie in Kombination Resultat

Resultat

Zügige Säuberung und Verkleinerung der Problemwunde. Mobilisation des Schultergelenkes, freie Beweglichkeit. Axillär links Wundheilung komplett abgeschlossen. Rückkehr von Sensibilität und Schweißdrüsenfunktion, keine venösen- oder Lymphabflussstörungen, keine Schmerzangabe, auch nicht bei Bewegung/ Belastung, voll arbeitsfähig.

Kontakt

Karin Kuschel-Eisermann

Sanotape

Eilper Str. 62

D 58091 Hagen


Tel. +49(0) 2331 7875757

sekretariat@sanotape.com

Zum Kontaktformular