Plasmatherapie in Kombination

Behandlungsverlauf einer nicht heilen wollenden Wunde mit Sanotape

Plasmatherapie in Kombination Anamnese

Anamnese

Weiblich, 72 Jahre, keine nennenswerten Erkrankungen. Li. Hand nach Kaktusstachel mit Infektionund Anzeichen eines Sudecks.Der Zustand des Zeigefingers nach fast einem 1 Jahr stellte sich als klaffende offene Wunde, die nicht heilen wollte, dar. Die Hand wurderegelmäßig durch Medikamente, Verbände und Wundauflagenhausärztlich versorgt. Zwei erfolglose Operationen mit Krankenhausaufenthalt. Danach über Wochen in Gipsschiene stillgelegt. Eine Amputation war vorgesehen.

Methode

Die Wunde und das umgebende Areal wurden mit folgender Kombination behandelt:Kaltes Plasma zur Keimreduzierung und zur sofortigen Schutzfilmbildung, Lasertherapie-Scanner, spezielle Kompression mit Silberfolientapes zur Reduktion der Kardinalsymptome unterstützend mit funktioneller Bewegung, unter Einbeziehung der Wundränder sowie der umliegenden Haut.(Weichhaltung des umliegenden Bindegewebes mit Folientapes).Die Wunde selbst wurde nicht mit Wundauflagen versorgt.

Therapieplan

  • Plasma 7 Einheiten à 60 Sek. 27-mal
  • Laser 10 Einheiten à 60 Sek. 27-mal
  • Kombinationstape inklusive 12 Einheiten
  • Kompression und Bewegung
  • 7 Wochen Behandlungszeit
Plasmatherapie in Kombination Methode
Plasmatherapie in Kombination Resultat

Resultat

Es kam zur vollständigen Abheilung ohne Narben und ohne weitere Komplikationen. Die sudeck ́schen Zeichen nicht mehr vorhanden. Psychische Verfassung gut.

Kontakt

Karin Kuschel-Eisermann

Sanotape

Eilper Str. 62

D 58091 Hagen


Tel. +49(0) 2331 7875757

sekretariat@sanotape.com

Zum Kontaktformular