Wirkungsweisen

Sanotaping - eine innovative Behandlung

Diagnostik mit Sanotape

Die Spezialfolie


Was ist in der Folie? 
Die Silberfolie enthält keine pharmazeutischen Inhaltsstoffe.
Die Folie ist ein Polymere, welches auf der einen Seite silberfarben auf der anderen Seite goldfarben bedampft ist. Was ist das Besondere?
Die Folie wirkt über Reflektion.Was wird reflektiert?
In erster Linie wird die Wärme, die der Körper abgibt reflektiert. Dadurch kommt es zu einem Kondensatoreffekt, einer erhöhten Schweißansammlung. Demzufolge werden vermehrt Salze frei gesetzt – ein verstärkter elektrochemischer Prozess kommt zustande.


Kursanmeldung

Kurse und Lizensierung

In unseren Sanotaping-Kursen erhalten Sie die Grundlagen für die fachgerechte Anwendung der Markenprodukte aus dem Hause Sanotape. Während den Kursen werden wir Ihnen nicht nur erläutern, wie Sie die Produkte in Ihrem (therapeutischen) Arbeitsalltag erfolgreich einsetzen , sondern zeigen Ihnen auch im praktischen Teil wie Sanotaping in der Praxis eingesetzt wird.

Wir bilden Sie nicht nur aus, wir lizensieren Sie – für den Einsatz von Sanotaping in Ihrem privaten Umfeld, in Ihrer Praxis, in Ihrer Klinik.

Unsere Seminare im Überblick:


Das Funktionsprinzip

Die Blutzirkulation im betroffenen Bindegewebe wird aktiviert, der Stoffwechsel in den Gewebeschichten gesteigert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, unterstützt mit Kompression und funktioneller Bewegung und der Stoffwechsel wird angeregt über die Muskelpumpen.

Dadurch erfolgt eine sekundäre Schmerzreduktion, folglich eine verbesserte Bewegungsfreiheit. In der Anwendung dieser Kombination kann Sanotape sein volles Potenzial entfalten.

Lesen Sie mehr:

Das Funktionsprinzip wissenschaftlich erklärt


Zwischen der luftdicht aufgetragenen Folie und dem betroffenen Gewebe wird ein elektrisches Feld aufgebaut, welches die potentielle Energie des Gewebewassers steigert. Dadurch wird der Kapillar- und Lymphfluss verstärkt und somit der Abtransport von Schlackstoffen und der Zustrom von Mikronährstoffen beschleunigt. Durch das Spannungsfeld werden zudem durch Galvanotaxis induziert Makrophagen und neutrophile Granulozyten als Abwehrzellen des Immunsystems in die Wundregion geschleust sowie eine beschleunigte Gewebeerneuerung ausgelöst.

Was ist der Unterschied zu anderen Pflastern?
Andere Pflaster arbeiten nicht über Reflektion, da diese nicht die Reflektionseigenschaften wie die speziellen Folien von Sanotape haben.


Wie lange wird appliziert?
Wir empfehlen die Pflaster im Gesichtsbereich nach 12 – 24 Stunden zu wechseln. Im Rumpfbereich nach 24 Stunden und an den Extremitäten nach 24 – 48 Stunden. Ein professionell gesetztes Tape kann unter Kontrolle länger appliziert bleiben. Jahre lange praktische Anwendungen am Patienten haben gezeigt, das bei der vorgeschriebenen Tragedauer von bis zu 48 Stunden maximal über einen Zeitraum von 14 Tagen, eine sichtbare Veränderung der jeweiligen Indikation sich zeigt. Erste sichtbare Ergebnisse sind bereits nach der ersten Anwendung möglich. Grundsätzlich kann das Ergebnis bei verschiedenen Personen und Indikationen unterschiedlich ausfallen.

Gibt es verschiedene Foliengrößen?
Zurzeit haben wir folgende Sanotape-Pflaster in unserer Produktpalette:
Für den Profi – Pflaster zum Zuschneiden in 10 cm, 15 cm, 20 cm und 30 cm Länge.


Für den privaten Anwender:
Sano Derm 4cm rund
Sano Derm 6x6 cm Gibt es größere Pflaster?
Größer Pflaster sind in der Planung.



Kontrollierte Therapie mit Sanotape

Erfolgsstories

Erfolgsstories - Köln Sport

Köln Sport

Im Herbst 2017 veröffentlicht Physiomed Steffen Barth in Zusammenarbeit mit der Firma Sanotape und dem Köln.

mehr lesen
Erfolgsstories - WundDACH

WundDACH

WundD•A•CH Kongress 2017 - Wissenschaft schafft Sicherheit 28. - 30. September 2017 in St. Gallen, Schweiz

mehr lesen

Kontakt

Karin Kuschel-Eisermann

Sanotape

Eilper Str. 62

D 58091 Hagen


Tel. +49(0) 2331 7875757

sekretariat@sanotape.com

Zum Kontaktformular